Glarner ÖV: Gemeinde Glarus fordert eine Neubeurteilung