Terror-Verdächtiger schaute Videos von Amokfahrten an