Über uns

Wir versuchen auf unserer Seite (neben allgemeinen Nachrichten) auf die kulturellen, geld- und wirtschaftspolitischen Missstände in der EU hinzuweisen und dafür ein Problembewußtsein zu schaffen.
Was ist zu tun ? Was kann der Einzelne tun und was muss in Europa geschehen, um die Dinge zum Besseren zu wenden ?
Wie sollte ein Europa – und damit auch ein Deutschland, Österreich – aussehen, das zur Treue zu Recht und Verfassung zurückfindet, endlich wieder seine Bürger in den Mittelpunkt stellt und nicht die Interessen seiner bürokratischen Eliten zum einzigen Maßstab nimmt ?

1.) Mobilisierung der Bevölkerung : Unsere Waffe ist das Wort !

2.) Wir brauchen einen ordentlichen Slogan. MEGA wäre nicht schlecht. „Make Europe Great Again“. Nicht das Europa der Bürokraten hat Größe. Das Europa der Bürger und der Vaterländer hat Größe.
Um es wieder groß zu machen, müssen wir es Juncker, Draghi, Barnier, Macron, Schulz, MERKEL und den anderen Totengräbern Europas entreißen.

3.) Ohne Demonstrationen, Diskussionen, Nötigung ihres Abgeordneten, sich Ihren Fragen zu stellen, Eingaben, Petitionen, Abstimmung mit den Füßen, lautstarken und unbotmäßigen Protest, Bereitschaft zum bürgerlichen Ungehorsam und sich Hinwegsetzen über die Maas`sche Zensur, Benennung der Fakten und Folgen, Einsatz ihrer Stimme als Wähler (was Sie selten genug dürfen), Frechheiten gegen die Obrigkeit, politische Unkorrektheit und den absoluten Willen, Europa und Deutschland gegen den stattfindenden Anschlag auf Demokratie, Freiheit und bürgerliche Identität zu verteidigen, wird es nicht gehen!

4.) Bereits heute sieht eine Mehrheit der Bürger die Entscheidungen zu den wichtigsten Politikfeldern kritisch, aber wie die Schafe gehen sie an die Wahlurne und stimmen mit dem Fatalismus ab, „das kleinste Übel“ zu wählen. Eine Minderheit von 5 – 10% der Wähler – keineswegs alle parteipolitisch gebunden, sondern in allen Parteien zu finden – hat genug davon und sucht Formen des Protests.
Wenn jeder dieser Bürger nur einen weiteren davon überzeugt aufzustehen, werden es bald 10 – 20% sein. Nach nur zwei oder drei weiteren Verdoppelungen fallen die Mehrheitsverhältnisse innerhalb und zwischen den Parteien und die Wende ist da !

5.) Vor der Obrigkeit brauchen wir uns nicht zu fürchten, denn sie arbeitet uns entgegen durch die Desaster, die sie erzeugt und deren Einschläge unsere Gesellschaft in immer kürzeren Abständen immer heftiger erschüttern. Jede Mehrheit hat einmal als Minderheit angefangen.

Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit !
An die Arbeit! Folgen Sie uns !