Frankfurt: Bürgermeister auf Tuchfühlung mit Kriegstreibern?






Ein Artikel von TichysEinblick

Als „Skandal“ bezeichnet die Kurdische Gemeinde Deutschlands (KGD) den Besuch des Oberbürgermeisters von Frankfurt am Main bei der DITIB-Moschee Höchst. Tatsächlich ist mittlerweile bekannt, dass die von der türkischen „Religionsbehörde“ Diyanet gesteuerte DITIB in ihren in Deutschland befindlichen Moscheen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien, mit dem die bislang friedliche Kurden-Enklave Afrin übernommen werden soll, als heroische Tat und Willen Allahs feiert.

Der Beitrag Frankfurt: Bürgermeister auf Tuchfühlung mit Kriegstreibern? erschien zuerst auf Tichys Einblick.